Blätter-Navigation

An­ge­bot 271 von 1008

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST in Braun­schweig ist ein inno­va­ti­ver Part­ner für For­schung und Ent­wick­lung in der Ober­flä­chen­tech­nik mit Kom­pe­ten­zen in den zuge­hö­ri­gen Pro­dukt- und Pro­duk­ti­ons­sys­te­men.
Etwa 110 Mit­ar­bei­ter erar­bei­ten gemein­sam mit Kun­den aus Indus­trie und For­schung maß­ge­schnei­derte und nach­hal­tige Lösun­gen - vom Pro­to­typ über wirt­schaft­li­che Pro­duk­ti­ons­sze­na­rien bis hin zur Ska­lie­rung auf indus­tri­elle Maß­stäbe, und dies auch unter der Maß­gabe geschlos­se­ner Mate­rial- und Stoff­kreis­läufe. Neben anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung und Ent­wick­lung wer­den in ver­schie­de­nen Koope­ra­tio­nen mit Uni­ver­si­tä­ten und For­schungs­ein­rich­tun­gen auch die wis­sen­schaft­li­chen Grund­la­gen dazu erforscht.
Die Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik ist ein Schlüs­sel zu neu­ar­ti­gen Pro­duk­ten und Sys­te­men: Durch Modi­fi­zie­rung, Struk­tu­rie­rung und Beschich­tung der Ober­flä­che kön­nen unter­schied­lichste Funk­tio­nen und Funk­tio­na­li­tä­ten rea­li­siert wer­den. Eine der beson­de­ren Stär­ken des Insti­tuts besteht darin, auf der Basis eines brei­ten Spek­trums an Ver­fah­ren und Schicht­werk­stof­fen die für die jewei­lige Auf­ga­ben­stel­lung opti­male Pro­zess­kette zu ges­tal­ten. Dazu ver­fügt das Fraun­ho­fer IST nicht nur über eine sehr gut aus­ge­stat­tete Ana­ly­tik, son­dern auch über umfang­rei­che Erfah­run­gen in der Model­lie­rung und Simu­la­tion sowohl von Pro­duk­t­ei­gen­schaf­ten als auch der zuge­hö­ri­gen Pro­zesse und Pro­duk­ti­ons­sys­teme.

stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im Bereich »Mate­rial- und Pro­zess­ent­wick­lung für Fest­kör­per­bat­te­rien«

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST in Braun­schweig sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für die Abtei­lung Ener­gie­spei­cher­ent­wick­lung und Ver­fah­rens­tech­nik eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im Bereich »Mate­rial- und Pro­zess­ent­wick­lung für Fest­kör­per­bat­te­rien«.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Was Sie erwar­ten kön­nen:

Wir bie­ten Ihnen eine abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit, in der Sie an anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung mit­wir­ken kön­nen. Bei Inter­esse besteht eben­falls die Mög­lich­keit eine Abschluss­ar­beit in dem Bereich zu ver­fas­sen.

Ihre viel­fäl­ti­gen mög­li­chen Auf­ga­ben­fel­der beinhal­ten:
Durch­füh­rung von Ver­su­chen in den Berei­chen Mate­ri­al­ent­wick­lung/-syn­these und Pro­zess­ent­wick­lung
Ana­lyse von her­ge­stell­ten Mate­ria­lien
Mit­ar­beit an der Ent­wick­lung und Opti­mie­rung von Anla­gen sowie Betriebs­pa­ra­me­tern
Erpro­bung neuer Cha­rak­te­ri­sie­rungs­me­tho­den
Aus­wer­tung von Ver­suchs­er­geb­nis­sen
Lite­ra­tur­re­cher­chen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie stu­die­ren in der Fach­rich­tung Maschi­nen­bau, Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten, Ver­fah­rens­tech­nik, Che­mie oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung und brin­gen fol­gende Anfor­de­run­gen mit:
  • Spaß am expe­ri­men­tel­len und prak­ti­schen Arbei­ten
  • Vor­kennt­nisse in der Werk­stoff- und Ver­fah­rens­tech­nik sind von Vor­teil
  • Erfah­run­gen im Labor oder in der Ana­ly­tik kön­nen nütz­lich sein
  • Selb­stän­dige, dis­zi­pli­nierte und gewis­sen­hafte Arbeits­weise
  • Fle­xi­bel, zuver­läs­sig und moti­viert
  • Gute Kennt­nisse im MS-Office-Paket sowie ggf. Kennt­nisse in Ori­gin oder CAD-Soft­ware (z.B. Auto­desk Inven­tor)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über den Link: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/57701/Application/CheckLogin/1?lang=ger!

Fragen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:
Herr Michael Grube
Tel.: 0531/2155-524

http://www.ist.fraunhofer.de
Kennziffer: IST-2021-15 Bewer­bungs­frist: 16.3.2021