Blätter-Navigation

An­ge­bot 287 von 918

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Mathe­ma­tik und Phy­sik - Insti­tut für Quan­ten­op­tik

Am Insti­tut für Quan­ten­op­tik, AG von Prof. Dr. Ernst M. Rasel, ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) für Elek­tro­nik und Welt­raum­ex­pe­ri­mente mit kal­ten Ato­men (Ent­gGr. 14 TV-L, 100 %) kurz­fris­tig zu beset­zen. Die Stelle ist befris­tet bis zum 31.12.2021, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung. Der Dienst­ort ist Han­no­ver.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) für Elek­tro­nik und Welt­raum­ex­pe­ri­mente mit kal­ten Ato­men

(Ent­gGr. 14 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Schwe­re­lo­sig­keit auf Platt­for­men wie Höhen­for­schungs­ra­ke­ten oder der Inter­na­tio­na­len Welt­raum­sta­tion bie­tet eine ein­zig­ar­tige Umge­bung zur Durch­füh­rung eines brei­ten Spek­trums von atom­op­ti­schen Expe­ri­men­ten. Diese bie­ten die Per­spek­tive, fun­da­men­tal­phy­si­ka­li­sche Fra­ge­stel­lun­gen zu beant­wor­ten und zukünf­tige Anwen­dun­gen in der Sen­so­rik wie etwa die Ver­mes­sung des Schwe­re­fel­des der Erde vor­an­zu­trei­ben. Die Nutz­las­ten dafür erfor­dern sehr spe­zi­fi­sche Elek­tro­nik­kom­po­nen­ten, die auf das jewei­lige atom­op­ti­sche Expe­ri­ment und die jewei­lige Platt­form ange­passt wer­den müs­sen, wobei Kom­pakt­heit, Robust­heit, Leis­tungs­auf­nahme und der auto­nome Betrieb beson­dere Anfor­de­run­gen stel­len. Diese Kom­po­nen­ten sol­len ent­wi­ckelt, gefer­tigt, getes­tet, in den Gesamt­ap­pa­rat inte­griert, und mit Hilfe kal­ter Atome cha­rak­te­ri­siert wer­den. Gege­be­nen­falls sol­len auch Mess­kam­pa­gnen mit­ge­stal­tet und beglei­tet wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Phy­sik, der Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten oder eines angren­zen­den Stu­di­en­gangs ist Vor­aus­set­zung für die Bewer­bung. Es gel­ten fol­gende Schwer­punkte bei der Sich­tung der Bewer­bun­gen:

  • Berufs­er­fah­rung
  • Erfah­rung im Sys­tem Engi­nee­ring, spe­zia­li­siert auf Elek­tro­nik
  • Erfah­rung in der Ent­wick­lung und Anpas­sung von Schalt­plä­nen
  • Erfah­rung mit Welt­raum­pro­jek­ten und Pro­dukt­si­che­rung
  • Löter­fah­rung, Erfah­rung in der Inte­gra­tion von Kom­po­nen­ten
  • Erfah­rung in der Anlei­tung von Team­mit­glie­dern
  • Erfah­rung in der Erstel­lung von Doku­men­ta­tion
  • Team­fä­hig­keit, gute Eng­lisch­kennt­nisse, Rei­se­be­reit­schaft

Un­ser An­ge­bot:

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 30.11.2020 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Quan­ten­op­tik
Herrn Dr. Sven Abend
Wel­fen­gar­ten 1
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Dr. Sven Abend (Tel.: +49 (0) 511 762-17973, E-Mail: abend@iqo.uni-hannover.de) zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tion nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.