Blätter-Navigation

An­ge­bot 154 von 827

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Desi­gn­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) im Bereich Bild­re­kon­struk­tion und Objekt­tracking mit Event-Kame­ras

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zur Unter­stüt­zung der Arbeits­gruppe „Data Sci­ence and Image Ana­ly­sis“ am Fraun­ho­fer Pro­jekt­zen­trum für "Mikro­elek­tro­ni­sche und Opti­sche Sys­teme für die Bio­me­di­zin“ in Erfurt suchen wir eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d). Schwer­punkt unse­rer Arbeit sind inno­va­tive Ver­fah­ren im Schnitt­feld von Bio­me­di­zin und Optik.
In die­sem Pro­jekt soll eine Lösung zur Bild­re­kon­struk­tion und Objekt­tracking mit­tels Event-basier­ter Kamera-Daten imple­men­tiert und poten­zi­elle Vor­teile für zell­bio­lo­gi­sche Anwen­dun­gen getes­tet wer­den.

Bei Event-basier­ten Kame­ras reagie­ren ein­zelne Pixel auf Kon­trast­ver­än­de­run­gen und mel­den diese als Ein­ze­le­vent wei­ter. Somit wer­den nur bewegte Objekte von der Kamera wahr­ge­nom­men und es kön­nen hohe „Frame­ra­ten“ bei gleich­zei­ti­ger Daten­ra­ten­re­duk­tion erreicht wer­den. Dadurch erge­ben sich posi­tive Eigen­schaf­ten für viel­fäl­tige Anwen­dun­gen vor allem im Bereich der Ver­fol­gung schnel­ler Objekte.
Der Pro­jekt­um­fang bie­tet die Mög­lich­keit für eine Abschluss­ar­beit (Bache­lor/Mas­ter).

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst fol­gende Tätig­kei­ten:

  • Erfas­sung der Anfor­de­run­gen an die Daten­auf­nahme und Sen­so­rik der Kame­ra­tech­no­lo­gie
  • Unter­su­chung und Imple­men­tie­rung von anwen­dungs­spe­zi­fi­schen Rekon­struk­ti­ons­al­go­rith­men
  • Anpas­sung vor­han­de­ner Ver­suchs­auf­bau­ten
  • Durch­füh­rung von Test­mes­sun­gen
  • Test und Eva­lu­ie­rung der imple­men­tier­ten Algo­rith­men anhand von Mess­da­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie sind Stu­dent (m/w/d) der Phy­sik, Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik oder eines ver­wand­ten Stu­di­en­gangs.
  • Sie haben Pro­gram­mier­kennt­nisse in Python oder Mat­lab.
  • Grund­kennt­nisse der digi­ta­len Bild­ver­ar­bei­tung sind wün­schens­wert.
  • Zu Ihren Stär­ken zäh­len eine selbst­stän­dige, fle­xi­ble und zuver­läs­sige Arbeits­weise, krea­ti­ves und ana­ly­ti­sches Den­ken, sowie Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit.
  • Ein freund­li­ches, zuver­läs­si­ges und offe­nes Auf­tre­ten run­det Ihr Pro­fil ab.

Un­ser An­ge­bot:

  • Ein­blick in exzel­lente Wis­sen­schafts­land­schaft
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • Abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in einem dyna­mi­schen und modern aus­ge­stat­te­tem Arbeits­um­feld
  • Mit­ar­beit in einem kol­le­gia­len und auf­ge­schlos­se­nen Team

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.
Eine lang­fris­tige Beschäf­ti­gung wird ange­strebt.
Der Stun­den­um­fang beträgt ca. 10-15 Stun­den pro Monat.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Sie begeis­tern sich für ange­wandte For­schung und neue Ideen und haben Inter­esse an der Arbeit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team? Wir freuen uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die Sie uns online über den unten­ste­hen­den Bewer­bungs­but­ton zukom­men las­sen.

http://www.iof.fraunhofer.de