Blätter-Navigation

An­ge­bot 110 von 1162

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Desi­gn­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (w/m) im The­men­feld "Opti­sche Schich­ten"

Thema: Mono­li­thi­sches Fügen opti­scher Reso­na­to­ren für 2D-Mate­ria­lien

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zur Unter­stüt­zung im Bereich "Funk­tio­nelle Ober­flä­chen und Schich­ten" suchen wir eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (w/m/div). In den letz­ten Jah­ren sind Mate­ria­lien, die nur aus weni­gen Atom­la­gen bestehen, in den Fokus der Wis­sen­schaft gerückt. Sie bestehen aus dün­nen Kris­tall­schich­ten, die wie ein Blät­ter­teig nur schwach zusam­men­ge­hal­ten wer­den. Die Eigen­schaf­ten die­ser dün­nen 2D-Mate­ria­lien unter­schei­den sich gra­vie­rend von den Eigen­schaf­ten grö­ße­rer Stü­cke des Mate­ri­als, obwohl die­sel­ben che­mi­schen Ele­mente vor­han­den sind. Im Zuge der geplan­ten Unter­su­chun­gen sol­len diese soge­nann­ten 2D-Mate­ria­lien auf Grund ihrer spe­zi­el­len Eigen­schaf­ten genutzt wer­den, um neue Metho­den und Kom­po­nen­ten für die Mikro­sko­pie zu ent­wi­ckeln.

Ihre Auf­ga­ben
  • Ana­lyse der Rau­heit von breit­ban­di­gen Bragg-Spie­geln (DBR) mit­tels Weiß­licht­in­ter­fer­ro­me­trie und Ras­ter­kraft­mi­kro­sko­pie
  • Pro­zess­ana­lyse zur Ver­rin­ge­rung der Ober­flä­chen­rau­heit von Schich­ten
  • Unter­su­chung der opti­schen Eigen­schaf­ten gebonde­ter mono­li­thi­scher Reso­na­tor­sys­teme
  • Imple­men­tie­rung von 2D Mate­ria­lien in die Bond-Sys­teme und Über­prü­fung der Bestän­dig­keit der mono­ato­ma­ren Schich­ten
Die Tätig­keit ist sowohl im Rah­men einer HiWi-Tätig­keit auf Teil­zeit­ba­sis als auch im Rah­men einer Abschluss­ar­beit mög­lich.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie sind Stu­dent/in im Bereich Natur­wis­sen­schaft, Inge­nieurs­wis­sen­schaft oder einem ähn­li­chen Stu­di­en­gang.
  • Sie besit­zen Grund­kennt­nisse zur Arbeit in Labo­ren, mit wis­sen­schaft­li­chen Gerä­ten sowie in der digi­ta­len Daten­ver­ar­bei­tung.
  • Sie sind sicher im Umgang mit sen­si­bler Tech­nik und Mess­ge­rä­ten.
  • Sie sind moti­viert die Steue­rung moder­ner Tech­no­lo­gien, Ver­fah­ren und Pro­zesse im Bereich Vaku­um­tech­nik zu erler­nen.
  • Sie sind bereit zur Arbeit in einem inter­na­tio­na­len Team und ver­fü­gen über gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift.
  • Zu Ihren Stär­ken zäh­len eine selbst­stän­dige, struk­tu­rierte, fle­xi­ble und zuver­läs­sige Arbeits­weise.

Un­ser An­ge­bot:

  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in einem dyna­mi­schen Arbeits­um­feld
  • Mit­ar­beit in einem kol­le­gia­len und auf­ge­schlos­se­nen Team

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die Sie uns online über unser Bewer­ber­por­tal zukom­men las­sen.