Blätter-Navigation

An­ge­bot 188 von 1225

logo

TU Ber­lin - Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin

Fakul­tät IV - Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme
FG Archi­tek­tu­ren der Ver­mitt­lungs­kno­ten

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Das AV-Fach­ge­biet sucht eine*n For­schungs-Assis­tent*in für das Pro­jekt Limbo (Lin­ked Data Ser­vices for Mobi­lity).
Limbo ist ein vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur (BMVI) geför­der­tes Pro­jekt das zum Ziel hat einen Mobi­lity Data Space auf­zu­bauen, um Daten des BMVI für mög­lichst viele Anwen­dun­gen bar­rie­re­arm ver­füg­bar zu machen. Mit Hilfe des vor­ge­schla­ge­nen Ansat­zes soll eine Wie­der­ver­wen­dung der Daten durch Dritte (Indus­trie, Star­tUps, Bür­ger) geför­dert wer­den. Mit Hilfe des geplan­ten Daten-Kata­logs wer­den ins­be­son­dere die Wei­chen für inno­va­tive Dienste im Bereich der Mobi­li­tät und der Indus­trie 4.0 gelegt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / der wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter ist dafür ver­ant­wort­lich das exis­tie­rende Team in der Umset­zung zu unter­stüt­zen und die Erfah­run­gen in den grö­ße­ren For­schungs­rah­men des Indus­trial Inter­net of Things (IIoT) zu über­füh­ren. Die aus dem Pro­jekt gewon­ne­nen Erkennt­nisse im Rah­men einer Dok­tor­ar­beit zu nut­zen, ist erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Infor­ma­tik oder ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gän­gen
Sehr gute Deutsch­kennt­nisse und aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit
Solide Grund­la­gen der Infor­ma­tik und gute Netz­werk­kennt­nisse (z.B. TCP/IP)
Grund­la­gen im Umgang mit der Linux-Shell
Gute Pro­gram­mier­erfah­run­gen (ins­be­son­dere Python)
Grund­la­gen des wis­sen­schaft­li­chen Arbei­tens.
Gute Kennt­nisse im Bereich der seman­ti­schen Infor­ma­ti­ons­mo­del­lie­rung (ins­be­son­dere Seman­tic-Web-Tech­no­lo­gien und Lin­ked Open Data)

Wün­schens­wert (jedoch nicht obli­ga­to­risch) sind auch Erfah­run­gen in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den Berei­che:

Pro­jekt­lei­tung und Anlei­tung von Stu­die­ren­den.
Indus­tri­elle Feld­bus­sys­teme (z.B. PRO­FI­NET) oder Funk­tech­no­lo­gien (z.B. LoRa, NB-IoT, Zig­Bee)
Sen­sor­netze/M2M/IoT und rele­vante Pro­to­kolle (z.B. HTTP, MQTT, AMQP, WebSo­ckets, CoAP) und Midd­le­ware-Archi­tek­tu­ren (z.B. OPC UA oder OneM2M)
Pro­gram­mier­bar­keit von Infra­struk­tu­ren bzw. Micro­ser­vices (z.B. Docker, Kuber­ne­tes, Mesos, Uni­ker­nels)
Sicher­heits­me­cha­nis­men (z.B. SSL, OAuth, Ope­nID, PKI)
Echt­zeit­sys­teme (z.B. IEEE TSN, RTLi­nux)
gute Eng­lisch­kennt­nisse erwünscht

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät IV, Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, FG Archi­tek­tu­ren der Ver­mitt­lungs­kno­ten, Prof. Dr. Mage­danz, Sekr. HFT 7, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin oder per E-Mail an office@av.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.