Blätter-Navigation

An­ge­bot 433 von 1221

logo

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung - 9.3 Schweiß­tech­ni­sche Fer­ti­gungs­ver­fah­ren

Auf­trag der Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und –prü­fung (BAM) ist es, den Ein­satz von Tech­nik sicher und umwelt­ver­träg­lich zu ges­tal­ten. Unsere For­schung, Prü­fung, Zulas­sung und Regel­set­zung die­nen der Sicher­heit in Tech­nik und Che­mie. Als Bun­des­ober­be­hörde und Res­sort­for­schungs­ein­rich­tung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) mit 1700 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern haben wir natio­nale und inter­na­tio­nale Auf­ga­ben, koope­rie­ren mit der uni­ver­si­tä­ren und außer­uni­ver­si­tä­ren For­schung und för­dern den wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs.

Abschluss­ar­beit: Laser­tech­nik, Pro­gram­mie­rung, Kon­struk­tion

Struk­tu­rie­rung von Modell­werk­zeu­gen zum Press­här­ten von Man­gan-Bor-Stäh­len mit­tels Laser­im­plan­ta­tion

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Fach­be­reich 9.3 Schweiß­tech­ni­sche Fer­ti­gungs­ver­fah­ren der Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und –prü­fung (BAM) in Ber­lin ist für das Som­mer­se­mes­ter 2019 eine Abschluss­ar­beit zum Thema

Struk­tu­rie­rung von Modell­werk­zeu­gen zum Press­här­ten von Man­gan-Bor-Stäh­len mit­tels Laser­im­plan­ta­tion

zu ver­ge­ben. In der Warm­um­for­mung wer­den Werk­zeuge extre­men Pro­zess­be­din­gun­gen aus­ge­setzt, wel­che aus den hohen mecha­ni­schen Bean­spru­chun­gen und Umform­tem­pe­ra­tu­ren sowie deren zykli­scher Ände­rung resul­tie­ren. Hier­durch wer­den die Stand­zei­ten der kost­spie­li­gen Werk­zeuge dras­tisch her­ab­ge­setzt und die Qua­li­tät der Form­teile redu­ziert. Um dies zu ver­hin­dern, wird der Ein­satz von hoch ver­schleiß­be­stän­di­gen Mikro­struk­tu­ren zur Beein­flus­sung des tri­bo­lo­gi­schen Ver­hal­tens erforscht. Das soge­nannte Laser­im­plan­tie­ren nutzt hier­bei einen gepuls­ten Laser­strahl, um geeig­nete Mikro­struk­tu­ren durch das Ein­brin­gen von kera­mi­schen Hart­stof­fen auf den Werk­zeug­ober­flä­chen zu erstel­len.
Im Rah­men der aus­ge­schrie­be­nen Arbeit soll das Ver­fah­ren erst­ma­lig genutzt wer­den, um reale Recht­eck­napf­werk­zeuge zu struk­tu­rie­ren. Hier­für soll die bestehende Anlage ertüch­tigt wer­den. Neben der Kon­struk­tion einer geeig­ne­ten Hal­te­vor­rich­tung ist ebenso eine Anpas­sung der Lab­VIEW-Steue­rungs­soft­ware vor­ge­se­hen. Abge­run­det wird die Arbeit durch die Struk­tu­rie­rung der Werk­zeuge sowie einem abschlie­ßen­den Funk­ti­ons­test.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Gesucht wird ein(e) Stu­die­rende(r) mit guten bis sehr guten Lab­VIEW-Pro­gram­mier­kennt­nis­sen sowie Kennt­nis­sen in der Kon­struk­tion. Des Wei­te­ren sind Grund­kennt­nisse im Bereich der Werk­stoff­kunde wün­schens­wert. Sie kön­nen gute bis sehr gute Stu­di­en­leis­tun­gen vor­wei­sen? Sie inter­es­sie­ren sich für Laser­an­la­gen und wol­len Ihr Wis­sen im Bereich der Lab­VIEW-Pro­gram­mie­rung anwen­den? Dann freue ich mich auf Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung! Wei­tere Aus­künfte kön­nen tele­fo­nisch oder per E-Mail ein­ge­holt wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

Sie arbei­ten in einem jun­gen Team und erfor­schen aktu­elle Fra­ge­stel­lun­gen aus der Wis­sen­schaft und Tech­nik.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Nach­weise) per Mail an: felix.spranger@bam.de