Blätter-Navigation

An­ge­bot 211 von 1092

logo

Stadt Leip­zig - Amt für Jugend, Fami­lie und Bil­dung, Abtei­lung All­ge­mei­ner Sozi­al­dienst

Wir suchen zum 1. Okto­ber 2018 vor­erst befris­tet bis zum 31. Dezem­ber 2018 mit einer wöchent­li­chen Arbeits­zeit von 35 Stun­den für das Amt für Jugend, Fami­lie und Bil­dung, Abtei­lung All­ge­mei­ner Sozi­al­dienst eine/-n

Sozi­al­ar­bei­ter/-in für die Betreu­ung von unbe­glei­te­ten min­der­jäh­ri­gen Aus­län­der/-innen

Die Befris­tung erfolgt nach § 14 Absatz 2 Teil­zeit- und Befris­tungs­ge­setz. Bewer­ber/-innen, die bereits in einem befris­te­ten oder unbe­fris­te­ten Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis mit der Stadt Leip­zig gestan­den haben, kön­nen für die Stel­len­be­set­zung nicht berück­sich­tigt wer­den.

Zen­trale Auf­ga­ben der Abtei­lung All­ge­mei­ner Sozi­al­dienst des Amtes für Jugend, Fami­lie und Bil­dung der Stadt Leip­zig sind die Siche­rung des Kin­des­wohls, die pflich­tige Mit­wir­kung im Rah­men fami­li­en­ge­richt­li­cher Ver­fah­ren, die Bedarfs­prü­fung und Fall­steue­rung von Hil­fen zur Erzie­hung, die Erar­bei­tung von Stel­lung­nah­men für andere Sozi­al­leis­tungs­trä­ger sowie umfang­rei­che Bera­tungs- und Ver­mitt­lungs­leis­tun­gen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Ver­sor­gung in Obhut genom­me­ner unbe­glei­te­ter min­der­jäh­ri­ger Aus­län­der/-innen mit not­wen­di­gen Din­gen des täg­li­chen Lebens
  • Ver­ant­wor­tung für das Wohl der anver­trau­ten Kin­der und Jugend­li­chen im Rah­men der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen (§ 42 SGB VIII, SGB VIII, BGB, AsylvfG, Auf­en­thG)
  • Ver­mitt­lung einer halt­ge­ben­den, ruhi­gen und schüt­zen­den Atmo­sphäre
  • Bezie­hungs- und Bin­dungs­auf­bau sowie Bin­dungs­ent­wick­lung durch All­tags­struk­tu­rie­rung, per­sön­li­che Gesprä­che, Schaf­fung gemein­sa­mer Erleb­nisse und Inte­gra­tion in das Grup­pen­ge­sche­hen
  • Berück­sich­ti­gung der kul­tu­rel­len und eth­ni­schen/reli­giö­sen Beson­der­hei­ten der Ziel­gruppe in der all­täg­li­chen Arbeit
  • Beob­ach­tung des Kin­des oder Jugend­li­chen sowie die schrift­li­che Fixie­rung der Beob­ach­tun­gen, um ggf. ent­spre­chende Hil­fe­mög­lich­kei­ten ein­zu­lei­ten
  • soziale Netz­werk­ar­beit mit allen, an der Hilfe betei­lig­ten Insti­tu­tio­nen und Per­so­nen
  • Ers­tel­len von Ver­laufs-, Beob­ach­tungs-, Bera­tungs- und Gesprächs­pro­to­kol­len sowie Durch­füh­rung sozi­al­päd­ago­gi­scher Ana­ly­sen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Bache­lor oder Fach­hoch­schul­ab­schluss in der Fach­rich­tung Soziale Arbeit/ Sozi­al­päd­ago­gik mit staat­li­cher Aner­ken­nung
  • gute Kennt­nisse in der ein­schlä­gi­gen Gesetz­ge­bung
  • aus­ge­prägte Sozi­al­kom­pe­tenz und Team­fä­hig­keit
  • siche­res Auf­tre­ten sowie Durch­set­zungs­fä­hig­keit
  • hohe Ein­satz­be­reit­schaft, Fle­xi­bi­li­tät und Belast­bar­keit
  • Bereit­schaft zur Arbeit im Schicht­dienst nach Dienst­plan (auch an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen)

Un­ser An­ge­bot:

  • eine nach der Ent­gelt­gruppe S 12 Tarif­ver­trag für den Sozial- und Erzie­hungs­dienst TVöD bewer­tete Stelle
  • einen Arbeits­platz im Her­zen einer von hoher Lebens­qua­li­tät, sozia­ler und kul­tu­rel­ler Viel­falt gepräg­ten Stadt mit mehr als 590.000 Ein­woh­nern/Ein­woh­ne­rin­nen, die über ein attrak­ti­ves Wohn­raum­an­ge­bot zu ver­gleichs­weise güns­ti­gen Prei­sen ver­fügt
  • viel­fäl­tige Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • eine zusätz­li­che betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung
  • ein ermä­ßig­tes Ticket für den Per­so­nen­nah­ver­kehr („Job-Ticket“)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte lesen Sie vor einer Bewer­bung unsere Hin­weise zum Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­ren unter www.leipzig.de/bewerbungshinweise.

Bitte beach­ten Sie, dass wir unsere Stel­len nur nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung beset­zen dür­fen. Wir kön­nen Sie daher im wei­te­ren Ver­fah­ren nur dann berück­sich­ti­gen, wenn Sie uns Nach­weise hier­über vor­le­gen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung mit einem
  • Bewer­bungs­schrei­ben,
  • tabel­la­ri­schem Lebens­lauf,
  • Nach­weis über die erfor­der­li­che beruf­li­che Qua­li­fi­ka­tion,
  • Kopien von qua­li­fi­zier­ten Dienst-/ Arbeits­zeug­nis­sen/Beur­tei­lun­gen, die nicht älter als drei Jahre sein soll­ten,
  • und gege­be­nen­falls Refe­ren­zen oder dem Hin­weis, bei wem wir eine Refe­renz über Sie ein­ho­len dür­fen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewer­bung die Stel­len­aus­schrei­bungs­num­mer 51 08/18 78 an und nut­zen Sie für Ihre Bewer­bung das Online-Bewer­ber-Por­tal auf www.leipzig.de/stellen.

Sollten Sie noch Fra­gen haben, dann beant­wor­ten wir Ihnen diese gern. Ansprech­part­ne­rin für diese Aus­schrei­bung ist Frau Hüb­ner, Tele­fon: 0341 123-2718.

Aus­schrei­bungs­schluss ist der 12. Sep­tem­ber 2018.