Blätter-Navigation

An­ge­bot 273 von 909

logo

Hum­boldt-Inno­va­tion GmbH - Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin

Die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin ist mit über 33.000 Stu­die­ren­den und rund 4.000 haupt­be­ruf­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern eine der drei gro­ßen staat­li­chen Uni­ver­si­tä­ten Ber­lins. Sie ver­fügt über ein brei­tes Fächer­spek­trum und hat als eine von 11 Hoch­schu­len in Deutsch­land den Sta­tus einer Exzel­len­z­uni­ver­si­tät. Die Hum­boldt-Inno­va­tion (HI) ist die Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer­ge­sell­schaft der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Als 100%iges Toch­ter­un­ter­neh­men der Uni­ver­si­tät ist sie die Schnitt­stelle zwi­schen Wirt­schaft und Wis­sen­schaft. Seit 2016 baut die Hum­boldt-Inno­va­tion GmbH mit dem Bereich Hum­boldt Events ein neues Geschäfts­feld auf, um die Wis­sen­schaft­ler/innen der HU bei Ver­an­stal­tun­gen opti­mal unter­stüt­zen zu kön­nen. Dafür hat die GmbH gemein­sam mit der Uni­ver­si­tät ein Kon­zept zur Imple­men­tie­rung eines zen­tra­len Ver­an­stal­tungs­ser­vice ent­wi­ckelt.

Für die Umset­zung des Kon­zepts in einer zwei­jäh­ri­gen Pilot­phase sucht die HU gemein­sam mit der HI zum 01.10.2017 eine/n Pro­jekt­ma­na­ger/in zen­tra­les Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment die/der, die­ses Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lungs­pro­jekt ver­ant­wort­lich lei­tet. An der Schnitt­stelle bei­der Orga­ni­sa­tio­nen sind Sie Ansprech­part­ner/in für die inner­uni­ver­si­tä­ren Sta­ke­hol­der aus For­schung, Lehre und Ver­wal­tung sowie die im Geschäfts­feld Hum­boldt Events täti­gen Kol­leg/innen der Hum­boldt-Inno­va­tion.

Pro­jekt­ma­na­ger/in zen­tra­les Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment

Voll­zeit

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Umset­zung der fach­li­chen und orga­ni­sa­to­ri­schen Pla­nun­gen der Pro­jekt­kon­zep­tion „hum­boldt events“, ins­be­son­dere der Fest­le­gung von Auf­ga­ben, Ver­ant­wort­lich­kei­ten und Pro­zes­sen
  • Ein­rich­tung und Koor­di­na­tion des Pro­jekt­teams zur erfolg­rei­chen Umset­zung des Ver­an­stal­tungs­kon­zepts. Dazu zählt die Koor­di­nie­rung, Steue­rung und Über­wa­chung der fest­ge­leg­ten Auf­ga­ben und Mei­len­steine sowie die Ver­ant­wor­tung für die Ein­hal­tung des Pro­jekt­auf­trags ins­ge­samt in Bezug auf Inhalt, Ter­mine und Bud­get
  • Unter­stüt­zung und Koor­di­na­tion der Fach­ab­tei­lun­gen inner­halb der HU-Ver­wal­tung bei der Ent­wick­lung neuer Pro­zess­schritte zur Ver­an­stal­tungs­ad­mi­nis­tra­tion, ins­be­son­dere im Hin­blick auf die Ver­gabe und Buchung von Ver­an­stal­tungs­räu­men, die Regel und Richt­li­nien zur Bewir­tung, die Ent­wick­lung von Ver­an­stal­tungs-AGB und Gebüh­ren­sat­zun­gen
  • Ent­wick­lung von Leit­fä­den und Hand­lungs­an­wei­sun­gen für die Fakul­täts­ver­wal­tun­gen und for­schungs­un­ter­stüt­zen­den Berei­che
  • Unter­stüt­zung und Koor­di­na­tion der neuen Pro­zesse zwi­schen den ope­ra­tiv am Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment betei­lig­ten Ein­hei­ten der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät und der Hum­boldt-Inno­va­tion, wie Tech­ni­sche Abtei­lung, Rech­nungs­we­sen, Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment, Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Ver­mark­tung der neuen Ser­vice­leis­tung inner­halb der Uni­ver­si­tät
  • Auf­bau eines Qua­li­täts­ma­nage­ments für einen zen­tra­len Ver­an­stal­tungs­ser­vice sowie Mit­wir­kung an der kon­ti­nu­ier­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung des Ser­vices

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erste Berufs­er­fah­rung im Pro­jekt- und/oder Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment, idea­ler­weise im Umfeld einer öffent­li­chen Insti­tu­tion oder Hoch­schule
  • Es fällt Ihnen leicht, sehr struk­tu­riert und pro­jekt­ba­siert zu arbei­ten, Sie kön­nen sich auf Ihr funk­tio­nie­ren­des Zeit­ma­nage­ment ver­las­sen, erle­di­gen Ihre eige­nen Auf­ga­ben ziel­ori­en­tiert und haben keine Scheu, für die wei­ter­füh­ren­den Auf­ga­ben die rich­ti­gen Ansprech­part­ner zu fin­den und die Auf­ga­ben­er­le­di­gung nach­zu­hal­ten
  • Sie kön­nen sich schnell und sicher auf wech­selnde Auf­ga­ben und Ansprech­part­ner ein­stel­len und brin­gen eine aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, kon­zep­tio­nelle Krea­ti­vi­tät sowie hohe Sozi­al­kom­pe­tenz mit

Un­ser An­ge­bot:

  • Eine auf die zwei­jäh­rige Pilot­phase befris­te­ten Stelle, die bei Vor­lie­gen der ent­spre­chen­den Vor­aus­set­zun­gen bis TV-L E13 ver­gü­tet wer­den kann
  • In einer zen­tra­len Funk­tion der Uni­ver­si­tät und mit Unter­stüt­zung der Kol­leg/innen in einem gut auf­ge­stell­ten Bereich der Hum­boldt-Inno­va­tion, ein neues Geschäfts­feld auf­zu­bauen und die Zukunfts­fä­hig­keit der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät mit­zu­ge­stal­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen mit Angabe der Kenn­zif­fer DR/099/17, mög­lichst per E-Mail, inklu­sive aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen (als ein Anhang, pdf-For­mat, max. 4MB) wer­den bis spä­tes­tens 29.08.2017 erbe­ten an: vph.sekretariat@uv.hu-berlin.de.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen die Pro­jekt­lei­te­rin der Stabs­stelle Tren­nungs­rech­nung, Frau Dr. Grit Müh­ler, grit.muehler@hu-berlin.de, 030-2093-12515 sowie der Geschäfts­füh­rer der Hum­boldt-Inno­va­tion GmbH, Herr Vol­ker Hof­mann, vh@humboldt-innovation.de, 030-2093-70760 gerne zur Ver­fü­gung.

Zur Siche­rung der Gleich­stel­lung sind Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Frauen beson­ders will­kom­men. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber/innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind aus­drück­lich erwünscht. Da keine Rück­sen­dung der Unter­la­gen erfolgt bit­ten wir darum, Bewer­bun­gen bevor­zugt per E-Mail an die genannte Adresse ein­zu­rei­chen und – im Falle einer schrift­li­chen Bewer­bung - die­ser nur Kopien bei­zu­le­gen.