Blätter-Navigation

An­ge­bot 121 von 660

logo

Fraun­ho­fer IVV Dres­den

Das Fraun­ho­fer IVV Dres­den ist ein inter­na­tio­nal gefrag­ter For­schungs­part­ner auf dem Gebiet der maschi­nel­len Ver­ar­bei­tung und Ver­pa­ckung, des­sen Ziel­bran­chen sowohl in der Lebens­mit­tel-, Pharma- und Ver­pa­ckungs­bran­che sowie auch in der Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­bil­in­dus­trie und indus­tri­el­len Bau­teil­rei­ni­gung lie­gen.

Als eines von vier Geschäfts­fel­dern des Fraun­ho­fer-Insti­tuts für Ver­fah­rens­tech­nik und Ver­pa­ckung IVV hat das Geschäfts­feld »Ver­ar­bei­tungs­ma­schi­nen« sei­nen For­schungs­schwer­punkt in der Außen­stelle für Ver­ar­bei­tungs­ma­schi­nen und Ver­pa­ckungs­tech­nik in Dres­den.

Getreu unse­res Cre­dos „Stoff, Pro­zess und Maschine in Gesamt­heit zu betrach­ten“ ana­ly­sie­ren, model­lie­ren und simu­lie­ren wir in unse­ren F&E-Pro­jek­ten wis­sen­schaft­lich her­aus­for­dernde Auf­ga­ben­stel­lun­gen.

Ent­wick­lung eines Werk­zeugs zur fle­xi­blen Her­stel­lung von Form­tei­len mit­tels Ther­mo­for­men

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Ther­mo­for­men ist ein weit ver­brei­te­tes Ver­fah­ren zur Her­stel­lung von tech­ni­schen Bau­tei­len, wie Inte­ri­eur- und Exte­ri­eur-Tei­len im KFZ-Bereich sowie Kom­po­nen­ten für Elek­tro­nik­ge­räte und Ver­pa­ckun­gen. Die For­de­rung nach fle­xi­ble­ren Pro­zes­sen erfor­dert ein fle­xi­bles Werk­zeug. Im Rah­men die­ser kon­struk­ti­ven Arbeit ist ein ent­spre­chen­des Werk­zeug zu ent­wi­ckeln, wel­ches den Wech­sel zwi­schen ver­schie­de­nen For­ma­ten ermög­licht ohne einen zeit- und kos­ten­in­ten­si­ven Werk­zeug­wech­sel (Stand der Tech­nik) durch­füh­ren zu müs­sen.